News

Gesucht: Persönlichkeit und Sportförderer

«Prix Panathlon Zug» 2018

Der Panathlon Club Zug verleiht an der Sportnacht jeweilen den «Prix Panathlon Zug» an eine Persönlichkeit, die sich um die Sportförderung im Kanton Zug verdient gemacht hat. Die Zuger Bevölkerung kann beim kantonalen Amt für Sport oder beim Vorstand des Panathlon Club Zug (praesident@panathlonzug.ch)  bis am 31. Oktober 2018 Vorschläge für mögliche Preisträgerinnen und Preisträger einreichen. Die Vorschläge werden vom Vorstand des Panathlon Clubs Zug beurteilt. Die Jury schlägt ihren Mitgliedern die Nominierten (maximal drei) vor. Mit Mitgliederbeschluss wird die Preisträgerin/der Preisträger bestätigt. Um von der Jury nominiert werden zu können, müssen die Vorgeschlagenen folgenden Bedingungen genügen:

  • Im Kanton Zug wohnhaft und/oder für einen Zuger Verein/den Zuger Sport tätig bzw. tätig gewesen
  • Langjährige (> 10 Jahre), mehrheitlich ehrenamtliche Tätigkeit im Sportbereich (zum Beispiel als Trainer, Präsident, Schiedsrichter, Sportlehrer, Veranstalter, sonstiger För-derer des Zuger Sports und/oder des Fairplay-Gedankens im Sport)
  • > 100 h jährliche Freiwilligenarbeit (noch immer oder in der Vergangenheit)

 Nominationsvorschlag Prix Panthlon Zug 2018

Bis 31.10. per Mail an: praesident@panathlonzug.ch

 

 

Weltmeister 2018!

Max Heinzer, Benjamin Steffen, Michele Niggeler und Lucas Malcotti

Herzliche Gratulation!

Gelungener Sommeranlass!

Sport, Kameradschaft, fröhliches Beisammensein, Teamgeist, Fairness, Miteinander und Füreinander! Es lebe der Sport! Ludis jungit! 

Der Panathlon lebt!

Herzlich willkommen!

 

Felix Jaray (Handball), Martin Elmiger (Radsport), Fabienne In-Albon, (Golf), Adrian Andermatt (Schwimmen), Simon Niepmann (Rudersport)(von links nach rechts) Diese hochkarätigen Sportgrössen vereinen eine geballte Ladung Sporterfahrung, die sie auf nationalen und internationalen Sportbühnen gesammelt haben. Sie erweitern und verstärken das Sportnetz des Panathlonclub Zug.

 

 

12. Juni – Panathlon Day

Am 12. Juni wird in aller Welt der “Panathlon Day” gefeiert. Bei allen Clubs von Panathlon International wird daran erinnert, dass am
12. Juni 1951 in Venedig die auf ehrenamtlicher Arbeit beruhende Service-Organisation für Sport gegründet wurde.
Die Idee, den “Panathlon Day” einzuführen, lancierte der Distrikt Brasilien während des Panamerikanischen Kongresses Ende 2017 in Recife.
Es gilt die Wurzeln jenes längst vergangenen 12. Juni 1951 wieder zu entdecken und mit verschiedenen Veranstaltungen die Verbreitung der panathletischen Ideale in der Welt des Sports zu intensivieren. Diese Ideale beinhalten Freundschaft, gegenseitigen Respekt, Korrektheit, Fairplay und Fairness in Breiten- und Spitzensport sowie den Einsatz des Sports als aussergewöhnliches Erziehungsmittel. Der Panathlon Club Zug lebt u.a. diese Ideale vor.  Er hat setzt sich dieses Jahr besonders für die Inklusion aller Sportler und Sportlerinnen in allen Sportarten ein, ganz im Sinne des olympischen Eides der „Special Olympics“ :
„Ich will gewinnen, doch wenn ich nicht gewinnen kann, so will ich mutig mein Bestes geben!“

Wegen der kurzfristigen Festlegung des „Panathlon Day“ auf den 12. Juni sind an diesem Tag in Zug jedoch keine zusätzlichen Aktivitäten geplant.

Zuger erobern Rapallo!

PI Präsident Pierre Zappelli heisst die Zuger Delegation persönlich willkommen!
Dichtes Gedränge am Hauptsitz des Panathlon International
PI Präsident Pierre Zappelli bewirtet seine Gäste höchst persönlich!
Die Zuger PC-Delegation ante portas!